Dogado GmbH und Kundenzufriedenheit

Als ich 2014 meinen Webhoster wechselte, freute ich mich sehr, als ich Campusspeicher entdeckte. Das Preisleistungsverhältnis war super und die Firmenphilosophie hat mir gut gepasst, es machte den Eindruck, hier sind noch Menschen für Menschen aktiv, nicht für den Profit. Die Leute im Kundendienst waren immer Top und die technische Seite funktionierte auch bestens.

Campusspeicher wurde 2019 von Dogado gekauft. Herr Hentschel, der damalige Geschäftsführer von Campusspeicher, seinerzeit Student an der TU-Dresden, sagte in einem Statement einmal: Ich freue mich, dass wir mit dogado einen zuverlässigen Partner gefunden haben, der die gleichen unternehmerischen Interessen verfolgt wie wir: Der Fokus liegt ganz klar auf den Kunden. Erst wenn die Kunden zufrieden sind, sind wir es auch.1

Ich glaube, er hat sich versprochen und meinte anstatt Kunden Geld, auf dem der Fokus liegt. Vor ein paar Wochen kam eine Mail mit dem üblichen BlaBla über nicht mehr aktuelle Produktportfolios und der Info, dass zukünftig der Tarif, den ich einst gebucht habe, nicht mehr verfügbar seien sollte, zu meinem Vorteil natürlich. Ich könne noch mehr Superleistung für höhere jährliche Kosten haben. Die Möglichkeit, meinen Vertrag zu kündigen, wurde in der Mail natürlich unterbreitet und ich kann auch verstehen, dass höhere Betriebskosten und gestiegene Kosten ein Unternehmen dazu veranlassen, ihre Preise neu zu überdenken. Was ich aber nicht unterstützen möchte, ist der Habitus, mit dem diese nimmersatten Raupen wie Telecolumbus, Primacom, und jetzt auch leider mein liebgewonnener Hoster, agieren. 2016 veranstaltete Telecolumbus im großen Stil mit geschätzt mehreren hundertausend Kunden auch eine einseitige Vertragsänderung, die Verbraucherzentralen schlugen damals Alarm. Firmen wie Primacom und andere machten das dann einfach nach.

Im Allgemeinen nennt man das „betriebswirtschaftliches Handeln“ oder schlicht Gewinnmaximierung. Warum muss eine Unternehmung immer größer und noch unpersönlicher werden?

Dogado hatte damals in nur zwei Jahren acht kleinere Firmen aufgekauft. Unter anderem haben sie checkdomain sowie AIXPRO, Anbieter für hochspezialisierte Onlineshops und Campusspeicher […] integriert. Damit wurden [sie] zu einem der führenden Hosting-Unternehmen in Deutschland und konnten [ihre] Position als Full-Service-Cloud-Provider weiter stärken.2 

Es ist genau dieser Gedanke der Gewinnmaximierung, der die Welt kacke macht und nicht nur Kacke, sondern sie praktisch zugrunde richtet. Alles muss größer werden und noch mehr Gewinn einfahren. Das sich der damalige CEO von Campusspeicher entschlossen hat, seine coole kleine Firma an diesen Nimmersatt zu verkaufen, ist eine kleine Tragödie. Trotz der wohl guten jahrelangen geschäftlichen Partnerschaft zwischen den beiden, hätte Campusspeicher nie an Dogado verkaufen dürfen, nicht aus betriebswirtschaftlicher Sicht, sondern aus ethischen Gründen und Gründen der Qualität – denn: „…sind die Kunden zufrieden, sind wir es auch.

„Ich freue mich, dass wir mit dogado einen zuverlässigen Partner gefunden haben, der die gleichen unternehmerischen Interessen verfolgt wie wir […]“ – da hab ich mich wohl damals von der guten PR von Campusspeicher blenden lassen? Offiziell statementen die Unternehmen so, dass es um den Kunden ginge, um den Menschen, um Service. Dabei geht es ausschließlich um Kohle. Und es werden keine Mühen gescheut, diesen Anspruch durchzusetzen, notfalls mit illegalen Maßnahmen, wie bei TC oder Primacom. Wie wäre es, den alten Vertrag zu einer Produktlinie ordentlich zu kündigen, anstatt diese einseitige Vertragsänderung zu veranlassen?

Mein Vertrag ist nun gekündigt und ich suche mir wieder einen coolen kleinen Hoster mit einer Firmenphilosophie, die damit leben kann nur ~5000 Kunden zu haben, anstatt 193.000. Vielleicht gehe ich zu meinem alten Anbieter webspace24.de zurück, da war der Support auch super und beanstandungslos. Ich mache zukünftig einen riesen Bogen um solche Firmen, zu denen ich leider auch Dogado nun zählen muss. Vielleicht finde ich aber auch keinen, da bald alles nur noch einer Scheißfirma gehören wird und es keine coolen kleinen Hoster mehr gibt! O.o

1. https://www.openpr.de/news/1057130/dogado-uebernimmt-Campusspeicher-de.html
2. https://dogado.group/dogado-uebernimmt-netgrow/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.